Wir möchten Ihnen einen spannenden redaktionellen Themenvorschlag unterbreiten, der sicherlich das Interesse Ihrer Zuschauer bzw. Leser wecken wird.

Der „Rhein Marsch 2025“ ist ein einzigartiges Event, das Wanderfreunde, Sportbegeisterte und Geschichtsinteressierte entlang des majestätischen Rheins führt. Von der Quelle in der Schweiz bis zur Mündung in die Nordsee bei den Niederlanden, erstreckt sich der Marsch über eine beeindruckende Strecke von 1.331,20 km. Diese Wanderung bietet nicht nur sportliche Herausforderungen, sondern auch kulturelle und historische Höhepunkte entlang des gesamten Verlaufs. 

Was den „Rhein Marsch 2025“ besonders macht: 

1. Historische Bedeutung: Der Marsch führt durch zahlreiche geschichtsträchtige Orte. Ein herausragendes Beispiel ist Büderich – Wacht am Rhein, wo Winston Churchill und Bernard Montgomery im März 1945 die Rheinquerung der alliierten Truppen beobachteten. 

2. Internationale Zusammenarbeit: Die Übergabe des Staffelstabs von deutschen an französische Teilnehmer am Europaparlament in Straßburg symbolisiert die europäische Zusammenarbeit und Völkerverständigung.

3. Vielfalt und Inklusion: Der Marsch ist für alle offen, unabhängig von körperlicher Fitness oder Hintergrund. Jeder kann teilnehmen, sei es für eine kurze Etappe oder den gesamten Marsch.

4. Landschaftliche Schönheiten: Von den Alpen über das Mittelrheintal bis zu den flachen Weiten der Niederlande – die Teilnehmer erleben die Vielfalt der europäischen Landschaften hautnah.

5. Gemeinschaft und Solidarität: Der Marsch vereint Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen, die gemeinsam für ein Ziel marschieren. Dies fördert ein Gefühl der Gemeinschaft und Solidarität.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Interesse an einer Berichterstattung über den Rhein Marsch 2025 hätten.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen, Interviews und organisatorische Details zur Verfügung. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und eine Berücksichtigung unseres Vorschlags. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung. 

Kontakt zur Marschorganisation: Emilio Pazouki, E-Mail: emilio.pazouki@rheinmarsch.org

Pressekontakt: Rolf Allerdissen, E-Mail: rolf.allerdissen@rheinmarsch.org

Ich hoffe, dieser Vorschlag findet Ihr Interesse und wir können gemeinsam die Geschichte des Rhein Marsch 2025 einem breiten Publikum näherbringen.

Hier geht es zur:

PRESSEMAPPE

Herzliche Grüße, 

Rolf Allerdissen

Johann Wewer Gesellschaft e.V

Abt. Förderung internationaler Gesinnung und des Völkerverständigungsgedankens